Adria-Kreuzfahrt: die beste Route zur Erkundung der Adria

Advertorial

//Adria-Kreuzfahrt: die beste Route zur Erkundung der Adria

Adria-Kreuzfahrt: die beste Route zur Erkundung der Adria

2018-05-30T14:10:15+00:00 22.Mai 2018|Allgemein|

Das Adriatische Meer ist von einer Umgebung geprägt, die viele abwechslungsreiche Landschaften und makellos schöne Strände bietet. Eine Besonderheit der Adria ist ihr internationaler Charakter, da man hier das Beste von Italien, Koratien, Montenegro, Albanien oder Griechenland erkunden kann und somit in der Lage ist, eine reiche Geschichte und Kultur erleben zu können. Dabei kann man die Gemeinsamkeiten der Regionen, aber auch ihre nationalen Unterschiede erleben. Wer nach einer guten Möglichkeit sucht, so viele Eindrücke wie möglich aufnehmen zu können, dem sei eine Kreuzfahrttour empfohlen. Hier wird man per Schiff von Stadt zu Stadt gebracht und kann Land und Leute an der Adria wirklich kennenlernen.

Quelle: Pixabay

Bari – ein malerischer Startpunkt

Die italienische Hafenstadt Bari eignet sich als guter Startpunkt für eine Kreuzfahrt: Zum einen starten hier allerlei Schiffe in die Adria und zum anderen ist der Ort reich an Sehenswürdigkeiten. So lohnt sich ein Besuch der Altstadt, die von einer alten Mauer umgeben ist. Hier befindet sich eine alte Burganlage, die zu einem Museum umfunktioniert wurde. Zusätzlich dazu kann man in die Fußstapfen vergangener Zeiten treten, wenn man durch die schmalen Gassen schlendert, idyllische Plätze erkundet und auch den Charme der großen Kirchen kennenlernt. Es lohnt sich ebenfalls ein Besuch der Strandpromenade mit ihren Eisdielen und Cafés.

Luxuskreuzfahrtschiffe genießen

Wenn man von Bari oder einem anderen Hafen in der Adria aus gestartet ist und zur nächsten Stadt unterwegs ist, muss man sich die Überfahrten natürlich so angenehm wie möglich gestalten. Die Erfahrung auf dem Schiff gehört natürlich zur Reise dazu und ist kein notwendiges Übel. Umso wichtiger ist es aber, das Maximum herausholen zu können. Bei großen Kreuzfahrtschiffen kann man die schiffseigenen Pools oder Saunas besuchen, Spa-Angebote nutzen oder an Sportprogrammen und Tanzkursen teilnehmen. Abends ist der Besuch einer Bar empfehlenswert und manche Schiffe verfügen sogar über ihre eigenen Casinos.

Auch auf kleineren Schiffen Spaß haben

Wer jedoch mit einem kleineren Schiff unterwegs ist, wird meist nur eine eingeschränkte Angebotspalette vorfinden. Da so gut wie alle Schiffe jedoch über einen eigenen Wifi-Zugang verfügen, kann man sich die Zeit virtuell unterhaltsam vertreiben. So kann man in einem Online Casino in den Genuss von Spielspaß und Spannung kommen. Es lohnt sich hier, das Erlebnis mit anderen Menschen auf dem Schiff zu teilen, indem man diese zuschauen lässt. Eine zumindest rudimentäre Bar sollte man auf kleinen Schiffen ebenfalls vorfinden können, womit einem geselligen Abend nichts mehr im Wege steht.

Quelle: Pixabay

Chioggia – mögliche Anreisestelle

Die Stadt Chioggia wird häufig auch als „kleines Venedig“ bezeichnet, da besonders das Stadtzentrum von vielen Kanälen durchzogen ist. Der Ort zählt zum Großraum der Region Venetien und liegt nicht allzufern von Venedig selbst. Bei der Einfahrt wird einem gleich eine große Befestigungsmauer auffallen, die zum Schutz vor Hochwasser errichtet wurde. Im Hafen angekommen, kann man sich zum Stadtzentrum aufmachen und diverse Kirchen, wie die Kathedrale Santa Maria Assunta aus dem 11. Jahrhundert erkunden. Auf der Vigo-Brücke hat man eine gute Übersicht über die Region, inklusive der Insel Pellestrina und schließlich auch Venedig.

Venedig – lohnender Abschluss

Von Chioggia aus kann man per Motorboot auch direkt nach Venedig fahren. Hier findet man eine der kulturell reichsten Städte Europas vor. Das Kulturhighlight stellt die Biennale dar, die als eine der wichtigsten internationalen Kunstausstellungen weltweit gilt. Hinzu kommen viele Theater und Museen sowie die vielseitige Architektur mit ihren Kirchen, Palästen und Häusern. Venedig hat so viel zu bieten, dass es Besuchern den Atem verschlägt. Ein ausgeprägtes Nachtleben komplettiert den Zauber der Lagunenstadt.