Das älteste und bekannteste Hotel Venedigs, das 5-Sterne-Haus Danieli, hat einen neuen Eigentümer. Investor Giuseppe Statuto hat es an die Luxushotelkette Four Seasons verkauft, an der der Investmentfonds von Microsoft-Gründer Bill Gates mehrheitlich beteiligt ist.

Erst im Vorjahr hatte der Fonds von Bill Gates die noble Four Seasons Kette von deren Gründer übernommen. Diese betreibt über 120 exklusive Hotels sowie Resorts rund um die Welt und versucht seit geraumer Zeit, in Venedig Fuss zu fassen. Mit dem traditionsreichen Danieli hat Four Seasons große Pläne. Damit wird es absehbar zu einem Betreiberwechsel kommen. Derzeit gehört das noble Haus zur Luxury Collection von Marriott.

Über den kaufpreis wurde Stillschwiegen vereinbart, er dürfte im hohen zweistelligen Millionenbereich in Euro zu liegen kommen. Nicht zuletzt aufgrund des hohen Prestiges des Hotels. Aber auch unter Berücksichtigung eines erheblichen Investitionsstaus. 30 Millionen Euro will Four Seasons in die Renovierung stecken und hat dafür schon den französischen Innenarchitekten Pierre-Yves Rochon engagiert. Bis 2024 sollen die Arbeiten abgeschlossen und das Hotel mit 200 Zimmern neu eröffnet werden.

Das Hotel Danieli ist wie ein Geschichtsbuch der Lagungenstadt und bis unter die Decken mit antiken Möbeln, Marmorvertäfelungen und -bädern sowie prächtigen Accessoirs und wertvollem Muranoglas ausgestattet. Die Executive Suiten sind rund 50 Quadratmeter groß, Flaggschiff ist die Doge Dandolo Royal Suite mit 150 Quadratmetern. Das Danieli diente über die Jahrhunderte berühmten und berühmtesten Persönlichkeiten als ultraluxuriöse Absteige. Direkt am Canale Grande gelegen, befindet sich der Dogenpalast unmittelbar daneben.

Drei Palazzi bilden das Hotelgebäude

Der Haupt-Palazzo wurde im frühen 14. Jahrhundert von der Dogen-Familie Dandolo erbaut, zu dieser Zeit das imposanteste Gebäude in Venedig. 1536 verkauften die Dandolos das Palazzo an die Familie Gritti. Über die Jahrhunderte wechselten die Besitzer mehrfach, unter anderem gehörte es eine Zeitlang der Familie Dal Niel, von der sich der aktuelel Name „Danieli“ ableitet. Das Luxushotel erstreckt sich heute über drei historische Palazzi aus dem 14., 17. und 19. Jahrhundert.

Textquelle: vinaria.at

Foto: Marriott