Bildnachweis: thoermer/clipdealer.de

Das Skifahren gehört für viele Winterurlauber in den Alpen zweifellos zu den absoluten Highlights. Hier treffen die Neulinge des Skisports auf langjährig erfahrene Abfahrts-, Langlauf- und Loipenspezialisten. Auch wenn beide oftmals auf ganz unterschiedlichen Terrains mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden unterwegs sind, eint sie selbstverständlich eine ganz wichtige Frage: Welcher Ski passt eigentlich zu mir und meinen individuellen Bedürfnissen?

Hochwertige Markenski lohnen sich

Ausgezeichnete Ski-Modelle bekannter Hersteller sind immer eine sinnvolle Entscheidung. Das liegt vor allem an den vielfältigen Möglichkeiten, genau den Ski zu finden, der ideal auf das eigene Können, die bevorzugte Fahrweise und die individuelle Ski-Erfahrung abgestimmt ist. Der Fachhandel bietet hier ein attraktives Angebot topaktueller Modelle. Absolut empfehlenswert ist es für alle Fans des Skisports zudem, auf die Auslaufmodelle der letzten Skisaison im Sortiment renommierter Ski-Anbieter zu achten. Sie entsprechen nicht nur den neuesten technologischen Standards, sondern werden derzeit auch zu besonders erschwinglichen Preisen angeboten. Günstige Ski Auslaufmodelle – vom Sport Carver, Slalom Carver bis zum Allmountain Ski – finden Sie u.a. im Online Versand von XSPO. Er bietet Anfängern, Wiedereinsteigern und Fortgeschrittenen einfach viele Alternativen sehr gute Ski kaufen und alpinen Winter-Skispaß in vollen Zügen genießen zu können.

Skifavoriten für echte Ski-Anfänger

Klassische Skimodelle für Skineulinge sind die im Fachjargon „Easycarver“ genannten Skitypen. Sie sind vor allem für die zunächst langsamere und vorsichtige Fahrweise allererste Wahl. Zudem verhalten sie sich in den einfach befahrbaren Hanglagen besonders gutmütig und verzeihen auch den einen oder anderen leichteren Fahrfehler. Schon etwas geübtere Skifahrer und Skifahrerinnen sollten sich hingegen eher für Allmountainski entscheiden. Diese sind etwas breiter als reine Pistenski und machen auch im Tiefschnee eine durchaus gute Figur. Dabei offerieren sie auf gut präparierten Loipen eine relativ hohe Laufruhe und sind bei geringen und mittleren Geschwindigkeiten ideal.

Klasse Ski für wahre Pisten-Asse

Fortgeschrittene Skifahrer, die bereits über eine überdurchschnittliche Fahrtechnik und Fahrerfahrung verfügen, greifen gerne zu Slalomcarvern. Sie wurden auf eher sportliche höhere Dynamik abgestimmt, unterstützen mit ihrem Gesamtprofil die bereits erlernte und perfektionierte Carving- bzw. Kurventechnik und sind für kurze Schwünge geradezu prädestiniert. Wahre Pisten-Profis, die die schnell und sportlich ausgelegte Skicharakteristik bevorzugen, setzen in vielen Fällen auf den noch schnelleren „Racecarver“. Er zeigt als beliebter Slalomski und damit bei großen Schwüngen und höheren Geschwindigkeiten seine ganze Klasse. Diese Ski verlangen allerdings wirklich eine sehr gute Skikontrolle, damit ihr besonderes Potenzial auch vollends am Slalomhang ausgespielt und ausgeschöpft werden kann.

Kompromisslos sportiv: Freerider

Kenner und ausgewiesene Könner des Skisports nutzen für das ultimative Skifeeling im Tiefschnee die sogenannten „Freeride-Ski“. Ihr breiteres Profil lässt sie „surferähnlich“ über den pulverigen Schnee gleiten. Dank dieser Auslegung gelingen sowohl Sprünge überaus leicht – und auch die Vorwärts- und Rückwärtsfahrt bei mittlerem bis sehr hohem Tempo sorgt für den besonderen Kick, der das Skifahren für viele Skifans letztlich so unvergleichlich schön und unverwechselbar macht.