Der Herbst ist in Italien die ideale Jahreszeit für puren Genuss. Auf zahlreichen kulinarischen Festen – den sogenannten „Sagre“ – bietet sich die Gelegenheit, die vielfältigen Produkte der Saison zu probieren, kleine Dörfer zu entdecken und in ihren Gassen einzigartige Momente mit Musik, Gesellschaft und kulinarischen Spezialitäten zu erleben. Wir haben einige Ideen für den kulinarischen Herbst in Italien gesammelt.

Törggelen in Südtirol. Einst trafen sich im Herbst die Südtiroler Bauern, Weinhändler und Weinliebhaber, um den jungen Wein zu probieren. Nach und nach begannen die Weinbauern, in ihren urigen Buschenschänken ein wahres Festmahl aufzutischen. Wer das ursprüngliche Törggelen wie früher erleben möchte, darf auf keinen Fall „Törggelen am Ursprung” verpassen. Diese Initiative wurde gestartet, um einen der beliebtesten Bräuche in Südtirol wieder vermehrt in die charakteristischen Buschenschänken zu bringen. Rund 20 Höfe, welche die Auflagen der Marke „Roter Hahn” erfüllen, nehmen daran teil.

Offene Weinkeller. Zur Erntezeit („Vendemmia”) im September und Oktober 2020 öffnen die Weingüter der Vereinigung Movimento Turismo del Vino unter dem Motto „Cantine Aperte in Vendemmia” in verschiedenen Regionen ihre Türen und empfangen Weinliebhaber, die die Ernte hautnah erleben möchten. Bei Führungen durch die Weinkeller können die guten Tropfen natürlich auch mit weiteren kulinarischen Spezialitäten verkostet werden

Muschelfest in Lignano. Die „Festa delle Cape” wurde ursprünglich von einigen Berufsfischern ins Leben gerufen und wird nunmehr von der Vereinigung der Sportfischer A.P.S. „Al mare“ und der Stadt Lignano bereits zum 36. Mal organisiert – zur Freude von Einheimischen und ausländischen Gästen. Schwertmuscheln, Venusmuscheln, gegrillte, panierte oder gedünstete Sardinen, Tintenfisch und viele weitere maritime regionale Spezialitäten werden beim Mittag- oder Abendessen an den Wochenenden vom 10. und 11. sowie vom 17. und 18. Oktober 2020 auf der Piazza Marcello d’Olivo in Lignano Pineta auf traditionelle Art zubereitet. Der Erlös des Festes wird einem karitativen Zweck gespendet.

Trüffelfest in Alba. Jedes Jahr im Herbst steht bei der „Fiera del Tartufo” in Alba im Piemont ein ganzes Monat lang die weiße Knolle im Mittelpunkt – ein Muss für die Liebhaber von Trüffel, Wein und typischen kulinarischen Produkten der Region. In diesem Jahr – zum 90. Jubiläum – erstrecken sich die Veranstaltungen von 10. Oktober bis 8. Dezember.

Weinfestival in Meran. Beim „Merano Wine Festival” von 6. bis 10. November werden in den prunkvollen Sälen des Kurhauses Meran die besten Weine präsentiert – sowohl italienischer als auch internationaler Herkunft. Rundherum warten zahlreiche Begleitveranstaltungen wie Spezialdegustationen und spektakuläre Show-Cooking-Events.

Kürbisfest in Venzone. Schon seit 1991 wird wird in Venzone in Friaul-Julisch Venetien das Kürbisfest gefeiert. In diesem Jahr bietet sich am 24. und 25. Oktober die Gelegenheit, im Rahmen der „Festa della Zucca” in die Geschichte und die Kulinarik von Venzone einzutauchen. Der Ort mit seinen leldiglich 2.000 Einwohnern ist übrigens nicht zufällig Mitglied der Vereinigung „I borghi più belli d’Italia” – also der schönsten Dörfer Italiens.

Weinfest in Bardolino. Der „Bardolino Novello” war der erste Novello-Wein in Italien, der 1987 die DOC-Zertifizierung erhielt. Dies wird seitdem jedes Jahr in der ersten November-Woche mit der „Festa del Vino Novello” auf dem Hafenplatz von Bardolino am Gardasee gefeiert – in diesem Jahr am 7. und 8. November. An kleinen Ständen entlang des Lungolago Lenotti wird der „neue” Wein zu regionalen Köstlichkeiten angeboten, die verkostet und erworben werden können.

Quellenangabe: travel4news.at

Foto: Merano Wine Festival (c) Hotel Therme Meran