Junggesellenabschied à la Card: Tipps für ein gelungenes Event

//Junggesellenabschied à la Card: Tipps für ein gelungenes Event

Junggesellenabschied à la Card: Tipps für ein gelungenes Event

2019-09-04T10:36:00+00:00 4.September 2019|Allgemein|

Junggesellenabschied a la Card: Tipps für ein gelungenes Event

Ein Junggesellenabschied – kurz JGA – kann viele Gesichter haben: Wandern, Biken, River Rafting und Klettern sind herausfordernde Aktivitäten für diejenigen, die sich körperlich auspowern wollen. Aber Österreich hat auch ganz andere Seiten. Es ist nicht nur bekannt für seine ursprüngliche Natur, sondern auch für die gute Küche und das attraktive Nachtleben. Wer die Abwechslung in lukullischer Hinsicht sucht, ist in Österreich auf jeden Fall richtig. Für Junggesellen auf dem Weg in die Ehe darf es aber ein bisschen mehr sein. Ein paar Drinks und ausgelassene Partystimmung, ein wenig Nervenkitzel und Herzklopfen gehören zum JGA dazu. Wenn schon nicht am Berg bei sportlichen Herausforderungen, dann aber doch am Spieltisch. Dieser Beitrag gibt drei Tipps für einen unvergesslichen JGA in Österreich.

1.     Tagsüber Geocaching individuell: Der persönliche Fun-Faktor

Beim Geocaching begibt sich die Gruppe auf eine Entdeckungsreise. Sie suchen mit GPS-Gerät oder Smartphone nach versteckten Schätzen in der Umgebung. Es braucht nicht viel Equipment für die Tour:

  • Smartphone oder GPS-Gerät
  • Kugelschreiber und Zettel
  • Taschenlampe oder Handy-Licht
  • ggf. Power-Bank zum Nachladen des Handy-Akkus
Geocaching ist auch für Erwachsene ein wunderbarer Zeitvertreib.

Der zukünftige Ehemann könnte natürlich auf die Suche nach einem der zahlreichen Geocaches in Österreich gehen, die bereits vorhanden sind. Dabei gibt es verschiedene Cachetypen, unter anderem diese:

  • Traditional Geocache, bestehend aus Box und Logbuch
  • Multi-Cache, hierbei sind mehrere Stationen involviert
  • Mystery-Cache, ein Typ, bei dem es um die Lösung eines Rätsels geht
  • Letterbox Hybrid, eine zweigeteilter Cache
  • Wherigo Cache, wobei es sich um ein abgeschlossenes Spiel mit virtuellen Objekten und Charakteren handelt.

Online gibt es ausführliche Erläuterungen zum Thema Geocaching. Auf dieser Grundlage lässt sich in Eigenregie eine eigenes Spiel vorbereiten, bei dem der Bräutigam zum Beispiel an die wichtigsten Stationen in der Region geführt wird, die sein bisheriges Leben geprägt haben  –  oder noch prägen werden. Hier ist ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt. Außerdem braucht individuelles Geocaching Zeit und Fantasie.

 

2. Spielbank besuchen: Gemeinsam gewinnen und feiern

Jeder träumt vom großen Jackpot: Ein riesiger Gewinn, mit dem sich der Rest des Lebens finanzieren lässt. Dieser Wunsch ist zwar hoch gegriffen, aber ein paar hundert Euro könnte die Kasse des Gatten in spe durchaus vertragen. Schließlich muss die ganze Sause bezahlt werden.

 

 

      Die pure Spannung herrscht am Roulette-Tisch. Für einen Junggesellenabschied in Österreich eine sehr gute Wahl.

Eine kleine Finanzspritze kann dabei nicht schaden. Ein Spielbankbesuch ist deshalb eine gute Idee auf der Tagesordnung eines Junggesellenabschieds. In Österreich stehen gleich 12 Casinos an attraktiven Standorten zur Auswahl:

  • Baden
  • Bad Gastein
  • Bregenz
  • Graz
  • Innsbruck
  • Kleinwalsertal
  • Kitzbühel
  • Linz
  • Salzburg
  • Seefeld
  • Velden
  • Wien

Wer noch nie sein Glück am Spieltisch versucht hat, sollte sich vorbereiten, denn das steigert die Chancen auf einen Gewinn. Zumindest ist es ratsam, sich vorab mit den Spielregeln vertraut zu machen. Das ist unkompliziert und rund um die Uhr im Online Casino möglich. Welcher Anbieter passt, liegt an den individuellen Voraussetzungen und den eigenen Ansprüchen. Die besten Angebote im Vergleich verschaffen einen raschen Überblick. Neueinsteiger sollten sich in Ruhe umsehen, bevor sie sich für eine Plattform entscheiden. Dabei gilt: Die vorgestellten Anbieter sind auf Seriosität getestet und arbeiten mit in Europa ausgestellten Lizenzen. Anmelden und loslegen, lautet die Devise. Nur so lässt sich herausfinden, welche Spiele einem liegen und was überhaupt nicht gefällt. Bei der Vorbereitung auf den Junggesellenabschied sollte der Fokus auf Spielen liegen, die recht einfache Regeln haben. Beliebt ist zum Beispiel Roulette. Die Gewinnchancen stehen hoch und mit etwas Geschick und Strategie kann sich die Übung im Vorfeld in barer Münze am Roulette-Tisch im echten Casino auszahlen.

 

Polterabend im Nachtclub: Feiern mit allem Drum und Dran

Es ist der Inbegriff des Junggesellenabschieds, der Klassiker schlechthin: Der Polterabend in einer angesagten Tabledance-Bar. Ein Besuch im Nachtclub kann so richtig Lust auf mehr machen und die Spannung bis zur Hochzeitsnacht enorm steigern. Österreich hat einige durchaus spannende Etablissements zu bieten, die Junggesellenabschiede nur zu gern ausrichten. Hier zwei Tipps für den mittleren und den größeren Geldbeutel für eine aufregende Nacht unter Freunden:

  • Fabrik in Klagenfurt
    Diese Location ist weit über Klagenfurts Grenzen hinaus bekannt. Er ist für Normalverdienter absolut erschwinglich und er bietet eine großartige Disco. Tänzerinnen und Kellner tanzen mit den Gästen und die Stimmung ist ausgelassen. Eine perfekte Location für die letzten Stunden als Single-Mann im jungen bis mittleren Alter.
  • Babylon Klagenfurt
    Wer hierher geht, feiert nicht laut grölend. Exklusivität gehört in auf Schloss Freyenthurn nahe am Wörthersee zu den herausragenden Merkmalen. Reservieren für den geplanten Junggesellenabschied ist Pflicht, angemessene Bekleidung und ein gut gefülltes Portemonnaie ebenfalls. Männerrunden, die auf ausgewählte weibliche Gesellschaft großen Wert legen, sind hier genau richtig. Das Publikum ist etwas reifer, gut betucht und genießt die Live-Musik wechselnder Künstler.

Übernachtungsmöglichkeiten in der Region rund um den Wörthersee gibt es in großer Zahl, so zum Beispiel Seepark Laguna oder das Parkhotel Pörtschach mit dem bekannten Palmenrestaurant. Dort lassen sich die Eindrücke der vergangenen Nacht in Ruhe mit bestem Ausblick resümieren.

Tipp: Freunde des Bräutigams dürfen bei allem Spaß nicht vergessen, dass dieser in einer festen Beziehung steckt und erotische Ausflüge ins Wiener Nachtleben auch für Ärger sorgen können. Das Wichtigste ist, dass sich der scheidende Junggeselle wohl und zu nichts gedrängt fühlt.

Fazit: Sport, Spiel und Spaß für Männer – so abwechslungsreich lässt sich die Ehe begrüßen

Für den Bräutigam soll der Junggesellenabschied ein unvergessliches Erlebnis werden. Deshalb ist es wichtig, dass das organisierte Programm zu ihm passt und er Freude daran hat. Ist er ein sportlicher und naturverbundener Typ? Dann ist eine Wanderung im Kärtner Land sicher ein guter Start. Liebt er den Nervenkitzel? In diesem Fall ist ein Spielbankbesuch mit allem was dazu gehört eine gute Idee. Den Abend in einer Bar ausklingen zu lassen und darüber hinaus bis zum Morgengrauen zu feiern ist das Sahnehäubchen auf dem abwechslungsreichen Tag mit lieben Freunden. Österreich hat so viel zu bieten, dass sich sicherlich auch in den Wochen, Monaten und Jahren nach dem Jawort verschiedene Gelegenheiten für gemeinsame Männer-Ausflüge finden werden.

Bilder: pixabay.com © settergren (CC0 Creative Commons)

pixabay.com © meineresterampe (CC0 Creative Commons)