Österreichs Koch des Jahres

//Österreichs Koch des Jahres

Österreichs Koch des Jahres

2019-09-23T18:08:12+00:00 16.September 2019|Allgemein|

 

Das Seerestaurant Saag in Techelsberg zählt zu den bekanntesten Restaurants am Wörthersee. Chefkoch und Inhaber Hubert Wallner darf sich nun über die Auszeichnung „Koch des Jahres 2020“ von Gault & Millau freuen.

Zum 37. Mal wurde die Auszeichnung von dem Restaurantführer verliehen. Vor Wallner freuten sich Granden wie Markus Mraz aus dem Mraz & Sohn, Heinz Reitbauer vom Restaurant Steiereck oder Konstantin Filippou aus dem gleichnamigen Restaurant über die Auszeichnung.

Gault-Millau-Chefredakteurin Martina Hohenlohe über Wallner: „Er ist ein bestens ausgebildeter und hoch ausgezeichneter Koch, der nie den Bezug zu seiner Region verloren hat, ebenso wenig wie die Bodenhaftung, die ihn scheinbar demütig die Schätze seiner Umgebung auf höchst eindrucksvolle Weise nutzen lässt. Gemeinsam mit seinem auch für andere nachvollziehbaren Umgang mit Kreativität und Innovation sind das für uns die besten Gründe, ihn zu einem würdigen Koch des Jahres auszuzeichnen.“

Für Wallner ist Kochen nicht nur Beruf, sondern Leidenschaft, die ihm als Sprössling einer Hoteliersfamilie in die Wiege gelegt wurde. Bereits als Kind hat er seiner Mutter in ihrem Hotel- und Restaurantbetrieb Grüner Baum im niederösterreichischen St. Valentin über die Schulter geschaut.

Dem folgten die Ausbildung zum Koch sowie Stationen bei Lehrherren wie Hans Haas im Tantris in München oder Martin Sieberer im Fünf-Sterne-Hotel Trofana Royal. Nach einigen Jahren in der Schweiz kehrte Wallner als Küchenchef des Restaurants Caramé in Velden nach Österreich zurück.

2010 erfolgte die Eröffnung des eigenen Lokals, des Seerestaurants Saag. Im Vorjahr eröffnete der frischgebackene Gault-&-Millau-Koch des Jahres 2020 gemeinsam mit seiner Gattin Kerstin das zweite Restaurant direkt am Wörthersee: das Bistro Südsee by Hubert Wallner.

Wallner über die Auszeichnung: „Der Titel Koch des Jahres von Gault & Millau ist für mich etwas ganz Besonderes und mit Sicherheit das Sahnehäubchen auf den Erfolgen meiner bisherigen Laufbahn. Es zeigt mir, dass mein Team und ich auf dem richtigen Weg sind.“

 (Quelle: derstandard.at /13.9.)

 

www.saag-ja.at