Küchenfestival in Klagenfurt

//Küchenfestival in Klagenfurt

Küchenfestival in Klagenfurt

2019-09-20T10:27:49+00:00 20.September 2019|Allgemein|

Von 20. bis 29. September finden in Klagenfurt die zweiten Tage der Alpen-Adria-Küche statt. Den Auftakt für die „Hochzeit des guten Geschmacks“ macht die Genussmeile um den Alten Platz.

Mit den „Tagen der Alpen-Adria Küche“ in Österreichs südlichster Landeshauptstadt kommt es zu einer Vermählung von Spitzengastronomie aus Slowenien, Friaul, Istrien und Kärnten. Der Standort wird erstmals genutzt, um Impulsgeber für eine grenzübergreifende, innovative Küche zu sein, in der die lokal gewachsenen Geschmäcker mit jenen, die von Reisen mitgebracht wurden, am Gaumen eine Hochzeit eingehen. Aber gibt es die Alpen-Adria-Küche überhaupt? Und wenn ja, was zeichnet sie aus? Welche Rezepte, welche Gerichte, welche Zutaten und Produkte? Die Antworten auf diese Fragen werden zum Auftakt bei der Alpen-Adria Genussmeile von 20. bis 22. September in den Innenhöfen und am Alten Platz beantwortet. 45 handverlesene Spitzenproduzenten laden zum Probieren und Gustieren ein: Fonda-Branzino, Puh-Trüffel, Zoff-Käse, schwarzer Knoblauch, Midolini Balsam-Essig, erlesene Weine, Säfte von Terra Mater, Brote, Olivenöle, und vieles mehr. Nirgendwo sonst sind so viele Top-Produkte aus der Alpen-Adria-Region auf so geballtem Raum zu finden.

 

Auftakt mit sechs Spitzenköchen. Sechs hervorragende Köchinnen und Köche aus Friaul, Slowenien und Kärnten sprechen in einer Soiree im Schloss Maria Loretto über ihre Philosophie der Küche, wie sie mit Fingerspitzengefühl ausgewählte Waren und Rohstoffe suchen, finden und verarbeiten; wie sie kochen; was sie beeinflusst; welche kreativen Ideen in ihnen schlummern und wie sie diese auf den Teller bringen; wie sie ihre Gäste diesen großartigen Alpen-Adria-Raum kosten lassen; wie das Meer schmeckt – die Berge, die sanften Hügel.

 

Gastköche zaubern sechsgängige Erlebnisse. An drei Tagen treffen sich abends jeweils die Köche – eine bzw. einer aus jedem Land – in den Küchen der Stadtgastronomie, um dort ein sechsgängiges Menü zuzubereiten, das ihren Vorstellungen einer Alpen-Adria-Küche entspricht. Diese Speisen und Speisenabfolgen sollen Impulsgeber sein, um am Gaumen spürbar und erfahrbar zu machen, was die Essenz dieser außergewöhnlichen europäischen Region ist.

 

Die Küchen-Woche. Innenstadt-Lokale greifen regionstypische Rezepte auf, kreieren Gerichte, die die Wurzeln der kulinarischen Region bilden. An speziellen Tagen werden in diesen Lokalen Themen rund um Kräuter, Pilze, Wein bespielt, die Anregungen, Ideen geben, um so manches wiederzuentdecken und daraus Neues entstehen zu lassen. Teilnehmende Lokale sind: Das Gasthaus Pirker, das Restaurant Loretto, die Osteria dal Conte, das Restaurant im Hotel Sandwirth, der Gasthof Sandwirt, das Restaurant Dolce Vita, Das Hotel-Restaurant Rösch, das Restaurant Schweizerhaus, das Gasthaus im Landhaushof, das Restaurant Bacchus, das PrinCs, das Restaurant Laguna im Seepark Hotel,  der Wispelhof, das Panima und die Kochwerkstatt am Benediktinermarkt.

Genussmeile. Als Schlussakkord der Alpen-Adria-Tage werden ausgewählte Produzenten von regionalen Spezialitäten ihre Waren präsentieren: erlesene Weine, Destillate und Biere, edle Öle, Fisch und Fleischwaren sollen den Besuchern einen Eindruck der Vielfalt und Sorgfalt vermitteln, mit der besondere Spezialitäten in einer besonderen Region wachsen und veredelt werden.