Reisevorbereitung - So sind Sie für jede Situation gewappnet

//Reisevorbereitung - So sind Sie für jede Situation gewappnet

Reisevorbereitung - So sind Sie für jede Situation gewappnet

2019-06-07T15:46:31+00:00 24.Mai 2019|Allgemein|

Ein optimaler und entspannter Urlaub beginnt immer auch mit der richtigen Reisevorbereitung. Hat man das persönliche Wunschreiseziel vor Augen, steigt natürlich auch die verständliche Vorfreude auf neue Menschen, Kontinente und Kulturen. Allerdings sollten Sie schon vor dem Start in die wohlverdiente Auszeit vom Alltag an wichtige Details denken, damit Sie einfach in jeder Reisesituation optimal gerüstet sind. Das beginnt schon am Abflughafen. Denn bereits hier können unliebsame Überraschungen auf Sie warten: Von der unerwarteten Flugverspätung über besonders ärgerliche Flugausfälle bis zur Überbuchung des Flugzeugs seitens der Airline. Was jetzt zählt, ist ein kühler Kopf und besonnenes Handeln, damit Sie Ihre Rechte als Fluggast wahren und gegenüber der Fluggesellschaft durchsetzen können.

Ihre Rechte bei Flugverspätungen

Die allermeisten Flugpassagiere wissen gar nicht, dass Airlines unter bestimmten Bedingungen zur Zahlung von Entschädigungen verpflichtet sind. Tatsächlich stärkt seit 2004 die EU-Fluggastrechteverordnung Ihre rechtliche Position als Fluggast in der Europäischen Union. Hat die Fluggesellschaft die Verspätung selbst zu verantworten, ist sie bereits nach 3 Stunden Verspätung entschädigungspflichtig. Völlig unabhängig vom von Ihnen gezahlten Ticketpreis müssen zwischen 250 und 600 € als Entschädigung gezahlt werden. Allerdings: viele Reisende scheuen den dazu notwendigen und oftmals stressigen Zeit- und Kostenaufwand eines juristischen Rechtsstreites.

Entschädigung dank Fluggastportalen

Eine gute und empfehlenswerte Alternative zur Wahrung Ihrer Rechte sind deshalb renommierte und langjährig etablierte Fluggastportale wie Flightright. Auf der Webseite von Flightright geben Sie dazu einfach Ihre Flugdaten ein. Das führende Fluggastrechte-Portal Europas überprüft nun Ihre persönlichen Ansprüche und setzt diese – ohne finanzielles Risiko für Sie – durch. Und das mit Erfolgsgarantie, denn nur im Falle, dass die Entschädigung erfolgreich ist, zahlen Sie als Auftraggeber eine Vergütung von max. 30 % der ausgezahlten Entschädigungssumme.

Flugausfallrisiko sinnvoll absichern

Fällt Ihr Flug gänzlich aus, ist der Frust verständlicherweise groß. Doch auch hier gilt: wer sich gezielt gegen Flugausfallrisiken wappnet, kann seine dadurch entstandenen Kosten absolut entscheidend minimieren. Wurden Sie von der Airline nicht mindestens 14 Tage vor dem Abflug über den Flugausfall in Kenntnis gesetzt, sind auch hier zwischen 250 und 600 € als Entschädigung für Sie durchsetzbar. Zudem haben Sie das Recht auf einen entsprechenden Ersatzflug oder wahlweise die Möglichkeit, sich Ihren Ticketpreis vollständig erstatten zu lassen. Nicht zu vergessen: sind seit der ursprünglich angekündigter Abflugzeit bereits mindestens zwei Stunden Wartezeit vergangen, muss die Fluglinie Sie kostenfrei mit Snacks und Getränken versorgen.

Abgesagten Flug dokumentieren lassen

Auch wenn die Urlaubslaune ganz sicher dahin ist: sorgen Sie dafür, dass die Fluggesellschaft Ihnen die Gründe des Flugausfalls bereits am Airport schriftlich bestätigt. Achten Sie ebenso darauf, alle Belege für die Ihnen entstandene Kosten, beispielsweise für Mahlzeiten. Getränke etc. zu sammeln und aufzubewahren. Und: weisen Sie den Flugveranstalter unbedingt nochmals darauf hin, dass Sie auf die Ihnen zustehenden Versorgungsleistungen bestehen. So können Sie sich vielleicht doch noch auf eine weitere Flugreise freuen, die sie letztlich sicher und pünktlich ans Ziel bringt.