Sonniges Inselglück

//Sonniges Inselglück

Sonniges Inselglück

2019-07-29T14:35:00+00:00 29.Juli 2019|Allgemein|

Wo das Glück wohnt? Auf Kroatiens Sommerinseln. Die magischen vier Cres, Lošinj, Krk und Rab verführen mit azurblauem Wasser, traumhaften Buchten und atemberaubenden Strandschönheiten.

Text Werner Ringhofer  Fotos Frank Heuer, JOGI, Thomas Flügge

Einfach betörend. Jede Insel im Kvarner Golf empfängt uns mit einem duftenden Gruß: Das intensive Aroma von in der Sonne badenden Kräuterkissen weht herüber auf die Fähre. Thymian, Rosmarin, Wacholder und Zistrosen: Würzig und sommerlich entfalten sie sich zwischen üppig grünen Teppichen und blitzendem Kalkstein. Inselhüpfen hat etwas von Schmetterlingsstil: von Blüte zu Blüte, denn jedes Eiland hat seine eigene bunte Persönlichkeit. Wer auch immer diese Inselwelt schuf, hat an alles gedacht. Strand und Berge? Im Überfluss. Geschichte? Unbedingt. Krk gehört zu den ältesten Siedlungen der Kvarner Bucht. Wilder Wald? Auf Cres wächst er wie Schnittlauch.

Europa, Kroatien, Kvarner Bucht, Kvarner Inseln, Insel Cres, der Nordosten der Insel ist kaum besiedelt und von karger Anmutung, das Dorf Predoscica liegt einsam erhaben ueber dem Meer, hinten die gebirgige Festlandkueste

Cres ist zweigeteilt. Der Norden ist ein Tagtraum ohne Nachtleben. Wild-romantisch zeigt sich die Bergregion Tramuntana. Struppige Macchia, mächtige Eichen, Kastanien und uralte Olivenbäume prägen diese Landschaft. Umgefallene Bäume können einfach liegen bleiben. Auch Wildschweine, Damwild, Marder und Geier sind hier zu Hause. Richtig, Geier. Rund 80 Paare der streng geschützten Gänsegeier brüten in den steilen Felsklippen im Nordosten. Beeindruckend, wenn sie mit ihren bis zu drei Meter weiten Flügeln über den tiefblauen Himmel segeln.

Am häufigsten läuft man Schafen über den Weg. Oft auch unliebsam, sie beanspruchen den Vorrang für sich und veranlassen Autofahrer oft dazu, wie wild auf die Bremse zu hüpfen. Rund 30.000 der wild lebenden Dreadlock-Träger leben auf Cres und lassen sich die wuchernden  Kräuter schmecken. Nicht umsonst hat das Lammfleisch einen ausgezeichneten Ruf wegen seines milden und gleichzeitig zartwürzigen Geschmacks. Besonders gut in der Konoba Tramontana von Nina und Robert Malatestinic´.

Sie sind zwei von nur 33 Einwohnern des 4.000 Jahre alten hübschen Bergdörfchens Beli. Kurve um Kurve winden wir uns die acht Kilometer lange Serpentinenstraße hinauf. Wie ein Adler-, pardon Geiernest thront es auf einem Bergsporn 113 Meter über dem Meer. Mit Nina betreibt Robi hier neben der Konoba eine nette Pension, eine Reiseagentur und unten am Strand eine Tauchbasis. Sogar eine Geier-Safari bieten sie an.

Zurück in der Zivilisation tauchen wir in das angenehme Lebensgefühl des lebhaften Hafenstädtchens Cres in der Inselmitte ein. Klein-Venedig mit pastellfärbigen Fassaden. Die Masten der Yachten und Fischerboote klingeln leise, wenn sie im sanften Wind schaukeln. Verträumte Altstadtgassen, Fisch- und Pizzalokale zaubern ein Lächeln auf unsere Gesichter.

Am nächsten Tag tuckern wir weiter ins rund 14 km entfernte Valun. Eine Zeitreise zurück, im Fischerdörfchen hat sich die Idylle nahezu unverändert erhalten. Fast noch ein Geheimtipp ist Lubenice, ein malerisches, altes Dorf auf einem hohen Felsen. Steile Serpentinenpfade führen hinunter zu den verträumten und unberührten Buchten Luka und Zanja mit der Blauen Grotte. Sehenswert: Je nach Sonnenstand bekommt das Licht in der Grotte eine andere Farbe.

Duftkurort. Stimmungswechsel auf der Insel Lošinj, die sich an den Rücken von Cres anschmiegt. Der Robinson-Faktor ist nicht so hoch wie auf den herbschönen Bergrücken, Lošinj ist dafür der Inbegriff reizender mediterraner Schönheit. Rund 2.500 Stunden jährlich richtet die Sonne ihren Scheinwerfer auf Palmen und Pinien, Salbei, Zitronen und Lavendel. Vor mehr als 120 Jahren wurde die Insel wegen ihres milden Klimas und der duftenden Luft zum Kurort erklärt. Noch heute schmücken die Villen des österreichisch-ungarischen Adels die kleinen Städte der Insel.

Der Luxus hat mit noblen Hotels wie dem eleganten Bellevue oder dem historisch angehauchten Alhambra in Mali Lošinj Einzug gefunden. Im Sommer kann es im Hauptort ziemlich „sommerferientrubelig“ werden, wenige Minuten außerhalb verlocken aber Strände wie die Srebrna uvala (Silberbucht) oder der Kiesstrand Veli Zal in der Suncana uvala (sonnige Bucht) auf der Halbinsel Čikat im Norden von Mali Lošinj. Wer es noch ruhiger will, fährt von Mali Lošinj mit dem Schiff auf die kleine Romantikinsel Susak. 6 km2 groß, mit Leuchtturm, wunderschönen Sand- und Kiesstränden und noch nicht überlaufen.

Reizvoll ist eine Bootstour vor der Ostküste von Lošinj. Sie führt quasi durch das Wohnzimmer der Delfine. Rund 180 leben dort und die Chancen, sie beobachten zu können, sind gar nicht mal klein. Dreistündige Touren um 47 Euro organisiert das Blue World Institute in Veli Lošinj. Tourinfo: www.dolphin-watching.com

Wer nicht viel Zeit verschwenden möchte, um sich das Inselgefühl reinzuziehen, ist auf Krk richtig. Seit 1980 verbindet die zweitgrößte Beton-Bogenbrücke der Welt Insel und Festland, langes Warten am Fährterminal erspart man sich, im Autobahnmodus rollt man übers Meer.

Krk hat zwei Gesichter: kahl geschliffene Ostküste und üppig-grünes Inselinneres. In der Hauptstadt Krk inhalieren wir das entspannte Lebensgefühl. Entlang der Vela placa und entlang der Stadtmauer sind die Straßencafés gut besetzt, im Hafenbecken wetteifern Ausflugsboote, Yachten und Fischerboote um Plätze.

Europa, Kroatien, Kvarner Bucht, Kvarner Inseln, Insel Krk, Stara Baska, herrlich einsame Strandbucht die man nur zu Fuss oder mit dem Boot erreicht

Perlender Inselwein. Strand, Meer, gegrillter Fisch würden wohl spontan als Assoziationen kommen, wenn man an Krk denkt. Wein wohl eher nicht, aber die Badeinsel ist auch Weininsel. Der traditionelle Žlahtina-Weißwein wird hier gekeltert. Franjo und Katarina Toljanic´  etwa kultivieren die Rebe auf 6 ha. Die 2014 gelesenen Trauben wurden im Weingut in Vrbnik in Flaschen gefüllt und ins Burgenland geschickt, um in der Sektkellerei Gebrüder Szigeti in Gols nach traditioneller Champagner-Methode in 300 Tagen zu feinem Sekt zu reifen.

Erweitert hat die Familie Toljanic´  das Weingut mit dem Vinotel Gospoja am Rande von Vrbnik, das erste Vinotel Kroatiens. Wie der gesamte Ort mit seinen verwinkelten Gassen thront auch das neue Designhotel auf einem Felsmassiv hoch über dem Meer. Alles dreht sich hier um Wein: Architektur, Restaurant, Spa-Bereich und nicht zuletzt die 21 Zimmer und zwei Suiten, alle mit fantastischem Panorama und nur wenige Schritte von der nächsten Badebucht entfernt.

Europa, Kroatien, Kvarner Bucht, Kvarner Inseln, Insel Krk, Baska, Blick ueber die Bucht von der Kirche SV Ivan

Einer der größten Strände, der Vela Plaža, liegt ganz im Süden der Insel beim Fischerdorf Baška mit weiß getünchten Häusern und roten Dächern. Der Kieselstrand streckt sich genüsslich zwei Kilometer lang: ein bisschen schmal, aber perfekt flach für Familien und gepflegt mit Liegestühlen, Sonnenschirmen, Surfbrett-Verleih, Wasserrutschen, etc.

Was tun bei Regenwetter? Im Nordosten von Krk befindet sich die Tropfsteinhöhle Biserujka 300 m südwestlich des Ortes Rudine (www.spilja-biserujka.com.hr). Wenn die Sonne wieder wärmt, wartet gleich in der Nähe die Bucht bei Soline. Gut für den Familienfrieden ist ein Bad: Die Kinder dürfen sich einmal richtig vollkleckern und die Eltern tanken Gesundheit in einem Aufwasch. Etwas außerhalb von Soline in Richtung Cizici endet die Bucht mit seichten Ufern und hüfthohen Vulkantrichtern mit schwefelhaltigem Matsch. Der Heilschlamm soll sich bei Krankheiten wie Rheuma, Gicht, Asthma und Knochenerkrankungen bestens bewährt haben, wenn man ihn körperdeckend aufträgt – er eignet sich aber auch ganz gut als Wurfgeschoss.

Paradiesstrände. Sein Inselglück findet man auch auf Rab. Die Bora und die Salzgischt bauten eine Wand aus abgeschliffenem Fels auf. Aber schon hinter der ersten Kurve strotzt sie nur so vor Grün. Das gefiel schon den Römern, die Rab „Felix Arba“, „glückliches Grün“ nannten. Und weil sie so angetan waren, nahmen sie die Insel 10 v. Chr. einfach ein und bauten Türme und eine Stadtmauer auf. Bis heute ist der hügelige Hauptort wehrhaft geblieben – und hübsch dazu mit mittelalterlichem Gassengewirr und dem Weg zum Hafen, der sich für uns immer wieder zu Terrassen mit Meerblick öffnet. Kirchen gibt es genügend – denn aus unerfindlichen Gründen baute jede Generation erneut ein Gotteshaus.

Strandfans fühlen sich wie zu Hause. Zum Aalen in der Sonne wartet eine ganze Schmuckkollektion: 22 Sandstrände gibt es in Lopar, eine Seltenheit im sandstrandarmen Kroatien. Der größte und schönste ist die Rajska plaža, der Paradiesstrand. Am Südende befindet sich übrigens die Aquagan, eine monumentale Wasserrutsche. Für viele besonders attraktiv ist der Livačina-Strand mit Kiefernbaumsaum. Ideal für Familien ist die Sandbucht San Marino mit weitläufigem und flachem Einstieg.

Was man am Strand alles tun kann? Man lässt seinem Adrenalin freien Lauf: Jetski, Parasailing, Windsurfen, Kanu- und Tretbootfahren. Oder man konzentriert sich aufs Nichtstun. Eins wird klar, während wir einen tiefen Zug der Duftcuvée aus Meer und Kräutern einsaugen. So durchschaubar wie die Adria ist auch die Sehnsucht, die uns hierher zieht: das simple Glück des Irgend-wann-bleib-i-dann-dort-Gefühls.


INFOBOX

Krk

Wohnen

Gospoja. Designhotel hoch über dem Meer. Fantastisches Panorama, wenige Schritte von der nächsten Badebucht. DZ ab € 170. Frankopanska 1, 51516 Vrbnik, (00 385 51) 669 350, www.gospoja.hr

Pansion Leggero. Neueröffnung 2018. Geschmackvolle Zimmer, gutes Frühstück, Meerblick. DZ ab  € 85. 35/B Ulica Mate Balote, 51500 Krk, (00 385 91) 118 30 50, pansion-leggero-krk.krkislandhotels.com

Essen

Dvori Sv. Jurja. Sauberer, freundlicher Bauernhof (auch zum Übernachten). Ausgezeichnetes vom Grill und der Peka. Bok od Brozića 100, 51500 Vrh, (00 385 91) 505 33 91, www.krk-agroturizam.com

Konoba Pod Murvu. Urig. Von eigenen Schafen werden herzhafte Gerichte aus der Peka zubereitet. 51511 Malinska/Milovčići 20, (00 385 51) 843 032, www.podmurvu.com

Nada. Richtig gut ist die dick belegte Pizza, man versteht sich genauso auf gegrillte Fleisch- und      Fischgerichte. Ulica Glavača 22, 51516 Vrbnik, www.nada-vrbnik.hr

Strand

Vela Plaža. Vor dem Fischerdorf Baška liegt der helle, zwei Kilometer lange Kiesstrand: perfekt flach für Familien.

 

Cres

Wohnen

Hotel Kimen. Schöne Grünlage in einer Badebucht. Saubere Zimmer mit Balkon und Meerblick. DZ ab  € 70. Melin I/16, 51557 Cres, (00 385 51) 573 305,  hotel-kimen.com

Bed and Breakfast Palac. In einer netten Bucht im Ort, toller Meerblick. Ordentliche Zimmer, teils mit Holztramen. DZ ab € 70. 51557 Valun 15, (00 385 99) 839 30 83.

Apartments Barbara. Ruhige Lage im Zentrum von Pinezići. Sauber, modern, komfortabel und nett, schöner Garten. 800 m von einem Kiesstrand. DZ ab 78 €. Torkul 18, 51500 Skrbčići, (00 385 91) 569 19 86, www.apartmentsbarbaracroatia.com

Essen

Restaurant Riva. Gehobene Fischküche, direkt am Hafen. Ul. Riva creskih kapetana, 51557 Cres, (00 385 51) 571 107.

Konoba Tramontana. Traditionelle Gerichte, Lamm ist besonders köstlich. Nette Zimmer. (00 385 51) 840 519, www.beli-tramontana.com

Konoba Bukaleta. Bodenständig-herzhafte Küche. (00 385 51) 571 606.

Sehen

Lubenice. Malerisches Dorf. Steile Serpentinenpfade führen hinunter zu den verträumten und unberührten Buchten Luka und Zanja mit der Blauen Grotte. 22 km südwestlich der Stadt Cres.

Lošinj

Wohnen

Alhambra Boutique Hotel. 5-Sterne-Haus im Jugendstil, von einem Park mit altem Baumbestand geschützt. DZ ab € 225. Čikat ul. 16, 51550, Mali Lošinj, (00 385 51) 260 700, www.losinj-hotels.com

Hotel Bellevue. Modernes 5-Sterne-Haus. Zwei große Meerwasserpools und Spa, eigener Strand. DZ ab  € 205. Čikat ul. 9, 51550, Mali Lošinj, (00 385 51) 679 000, www.losinj-hotels.com

Apartman Leon. Chice Wohnung für bis zu 4 Personen (39 m2). Apartment ab € 165. Svetog Nikole 2, 51550 Mali Lošinj, (+385 98) 536 460

Essen

Restaurant Alfred Keller. Gourmetküche im Alhambra-Hotel.

Restaurant Veli Žal. Spezialität sind die Peka-Gerichte. Ul. Sunčana uvala 3, 51550, Mali Lošinj, (00 385 51) 667 260

Konoba Corrado. Hübsches Steinhaus, frische Fische, günstig. Svete Marije 1, (00 385 51) 232 487, 51550 Mali Lošinj

Strand

Čikat. Verlockende Namen wie Silber-, Gold- oder Sonnenstrand tragen die Buchten auf der Halbinsel Čikat im Norden von Mali Lošinj.

 

Rab

Wohnen

Arbiana4*. Nettes Boutique-Hotel beim Altstadthafen von Rab. Abendrestaurant mit romantischem Gastgarten. DZ ab € 80. Obala kralja Petra Krešimira IV 12, 51280 Rab, (00 385 51) 775 900, arbianahotel.com

Valamar Collection Imperial Hotel 4*. Erstrahlt in neuem Glanz. Edel-modern, sehr schöner Garten. DZ ab € 75. M. de Dominisa 9, 51280 Rab, (00 385 51) 724 522, www.valamar.com/de/hotels-rab/imperial-grand-hotel

Essen

Hotel & Restaurant Barbat. Lauschige Terrasse, Inselspezialitäten mit kreativem Twist. 51280 Barbat 366, (00 385 51) 72 18 58, hotel-barbat.com

Konoba Rab. Ausgezeichnete Lammgerichte. Ul. kneza Branimira 3, 51280 Rab, (00 385 51) 72 56 66

Konoba Kamenjak. Fantastische Aussicht vom Hausberg Kamenjak, nettes Wirtshaus. Vier ordentliche Zimmer. Banjol 286/a, 51280 Rab, (00 385 98) 973 31 70, www.kamenjak-rab.com

Strände

Paradiesstrand/Lopar. 1,5 km langer Sandstrand Rajska Plaža in der Crnika-Bucht im Ort Lopar. Idealer Familienstrand: Paddel- und Tretboote können im Sporthafen gemietet werden, außerdem gibt es Tennis, Beachvolleyball, Windsurfing und Scooter.

Kristallbucht. Traumstrand: goldener Pudersand, tiefblaues Wasser und ein Ufer, das von Lorbeerstauden und Pinien eingerahmt wird. In Suha Punta im Nordosten der Insel, 500 m vom Hotel Carolina entfernt.