Die kroatische Region Kvarner hat künftig drei Top-Restaurants mit einem Michelin-Stern: Das „Alfred Keller” im Boutiquehotel Alhambra auf der Insel Losinj und das Restaurant „Nebo“ im neuen Hilton in Rijeka wurden erstmals ausgezeichnet, das hoch über der Opatija-Riviera thronende „Draga di Lovrana” konnte seinen Stern erfolgreich verteidigen.

Etwas außerhalb von Rijeka wartet das neue Hilton Costabella Hotel mit einem ebenso spektakulär gelegenen wie kulinarisch spannenden Gourmetrestaurant auf: Im „Nebo“ steht der junge Shooting-Star Deni Srdoč am Herd, der im Vorjahr schon im „Draga di Lovrana” den ersten Michelin-Stern für die Region erkocht hat.

Dieses Kunststück gelang ihm auch an seiner neuen Wirkungsstätte. Im fünften Stock mit Blick über die Adria kombiniert er regionale Tradition mit einer moderner Kreativität. Absolut sternenwürdig ist an diesem Platz auch der atemberaubende Sonnenuntergang.

Mit einem nicht minder spektakulären Ausblick punktet das Restaurant „Draga di Lovrana“ in einem liebevoll restaurierten Miniaturhotel aus den Zeiten der altösterreichischen Monarchie. Hoch über der Riviera mit Blick auf Cres und die gesamte Kvarner Bucht ist mit Zdravko Tomšić ein Altmeister der kroatischen Küche am Herd eines Top-Restaurants. Fisch kommt vom eigenen Fischkutter, Wild aus den nahen Wäldern.

Ein Juwel besonderer Art ist das Boutiquehotel Alhambra in der Cikat-Bucht auf der Insel Losinj. Zwei historische, altösterreichische Villen wurden hier mit einem extravaganten Designtrakt kombiniert. Das gastronomische Aushängeschild ist das Gourmetrestaurant „Alfred Keller” mit seiner Terrasse fast direkt am Meer.

Der gebürtige Oberösterreicher Michael Gollenz, der die Küche für den Schweizer Zwei-Sterne-Koch Christian Kuchler vom Schäfli in Wigoltingen leitet, präsentiert hier beste kroatische Produkte im französisch inspirierten Stil mit Aromen aus aller Welt. Eine Klasse für sich ist der Weinkeller, der von Kroatiens neuen Qualitäten bis zum Besten aus Bordeaux reicht – und das in unglaublicher Breite und Jahrgangstiefe.

Mit einer der begehrten „Michelin Plates“ wurde erstmals das Restaurant „Matsunoki” ausgezeichnet, das im benachbarten Fünf-Sterne-Hotel Bellevue mit kroatischem Fisch und Meeresfrüchten eine japanisch inspirierte Küche bietet. Bestätigt haben ihre „Plates“ zwei weitere Top-Restaurants an der Opatija Riviera – nämlich das Gourmet- und Designhotel Navis und die historische Villa Ariston.

Insgesamt kann Kroatien nunmehr neun Restaurants vorweisen, die mit einem Michelin-Stern dekoriert sind – drei mehr als bisher. Neben dem „Nebo” und dem „Alfred Keller” hat auch das „Agli Amici” in Rovinj seinen ersten Stern erhalten.

Ihren Michelin-Stern behalten durften das Restaurant „Pelegrini” in Šibenik, das Restaurant „360º” in Dubrovnik, das „Monte” in Rovinj, das „Noel” in Zagreb, das „Boškinac” in Novalja und das „LD Terrace” in Korčula.

Foto: Restaurant Nebu (c) Hilton Rijeka Costabella Beach Resort & Spa

Text: Elisabeth Kapral/www.travel4news.at

www.kvarner.hr