Villach: Neue Brasserie von Hermann Andritsch

Frankophil ist die neue Wirkungsstätte von 3-Hauben-Koch Hermann Andritsch (im Bild links). Antoan heißt das Lokal im Stadtzentrum von Villach, das Brasserie, Café und Bar ist.

Mit regionalen, italienischen und französischen Gerichten wartet Hermann Andritsch in Villachs neuestem kulinarischen Treffpunkt auf. Seine neue Wirkungsstätte, das Antoan, versteht sich als Brasserie ebenso wie tagsüber als Café und am Abend als Bar. Es liegt in der Bahnhofstraße im Stadtzentrum und hat Montag bis Freitag von 8 bis 23 Uhr geöffnet. Das Design ist hochwertig, weltoffen und zeitlos. Es würde ebenso gut in ein edles Wiener Innenstadtpalais passen.

IMG 0356

„Wir wollen ein locker-lässiges Lokal sein. Mittag gibt es eine eher regional ausgerichtete Küche. Am Abend setzen wir auf hochwertige Brasserie-Küche“, betont Andritsch. Am Nachmittag gibt es Kleinigkeiten und eine Tarte des Tages. Die Weinkarte umfasst ausgewählte italienische und slowenische ebenso wie österreichische und französische Weine. Schnecken von einem Kärntner Züchter und heimischer Fisch, insbesondere Nock-Saiblinge, werden ebenso serviert, wie von zwei italienischen Köchen zubereitete Pastaspezialitäten oder Andritsch-Klassiker, etwa Tatar vom heimischen Rind sowie Loup-de-mer oder Steinbutt.

IMG 0406 Maki Roll vom Nocksaibling

Hermann Andritsch ist mit zuletzt 3 Hauben (Gault Millau 2022), Villachs höchstdekorierter in der Draustadt tätiger Kochkünstler. Seine Fangemeinde in Kärntens zweitgrößter Stadt ist riesig. Immerhin begeisterte er 15 Jahre lang (2007 bis 2022) mit seiner regional-mediterranen Küche im Gourmetrestaurant Lagana im Holiday Inn bzw. VOCO-Hotel.

IMG 0400

Text: Oliver Pichler

Fotos: Oliver Pichler (4), Antoan (1)

Newsletter

Verpassen Sie nie wieder spannende Neuigkeiten, exklusive Angebote und inspirierende Inhalte!
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden, indem Sie sich für unseren Newsletter anmelden.

Facebook

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

👉Er ist einer der großen Meister der Szene. Nun feiert Valentin Latschen mit seiner Klagenfurter Brennerei Pfau herausragende Erfolge bei den jährlichen Vinaria-Awards.

Der Pfau hat bemerkenswerte Anerkennungen erhalten und verkündet stolz den Gewinn einer Bronze-Medaille in der Kategorie „Beste Brennerei des Jahres 2024“ sowie vier Gold-Medaillen für den „Brand des Jahres“ bei den angesehenen Vinaria-Awards. 🏆

📈Die bedeutenden Auszeichnungen der Vinaria - Österreichs Zeitschrift für Weinkultur sind ein leuchtendes Zeugnis der Leidenschaft und Hingabe, mit der Valentin Latschen und sein Team die Kunst des Brennens pflegen. Sie belegen eindrucksvoll, dass Liebe zum Detail, Sorgfalt und das unermüdliche Streben nach Perfektion in jedem Tropfen der Pfau Brennerei-Produkte
spürbar sind. 💪💚

Foto: Vinaria, Leonardo Ramirez
... Mehr zeigenWeniger zeigen

2 Tage her
👉Er ist einer der großen Meister der Szene. Nun feiert Valentin Latschen mit seiner Klagenfurter Brennerei Pfau herausragende Erfolge bei den jährlichen Vinaria-Awards. 

Der Pfau hat bemerkenswerte Anerkennungen erhalten und verkündet stolz den Gewinn einer Bronze-Medaille in der Kategorie „Beste Brennerei des Jahres 2024“ sowie vier Gold-Medaillen für den „Brand des Jahres“ bei den angesehenen Vinaria-Awards. 🏆

📈Die bedeutenden Auszeichnungen der Vinaria - Österreichs Zeitschrift für Weinkultur sind ein leuchtendes Zeugnis der Leidenschaft und Hingabe, mit der Valentin Latschen und sein Team die Kunst des Brennens pflegen. Sie belegen eindrucksvoll, dass Liebe zum Detail, Sorgfalt und das unermüdliche Streben nach Perfektion in jedem Tropfen der Pfau Brennerei-Produkte
spürbar sind. 💪💚

Foto: Vinaria, Leonardo Ramirez

Genuss im Grenzbereich. Weingüter an der slowenisch-steirischen Grenze können nicht nur gute Weine machen, sie locken auch mit Wohlfühlküche. So wie im Weingut Vino Valdhuber in Svečina (Zgornja Kungota), einen Katzensprung hinüber nach Slowenien.

Das Weingut mit Zimmern strahlt Gemütlichkeit aus mit seinem Holzlook. Drinnen besticht die gerade richtig dosierte Lässigkeit. Dazu passt die Küche von Dijana Valdhuber, die Frau des Winzers. Sie gibt bekannten Gerichten einen modernen Twist. Schmeckt nicht nur gut, sondern sieht auch sehr hübsch aus. Tradition und Innovation – passt bestens zusammen.

#ifeelsLOVEnia #slowenien #slovenia #visitslovenia #mojaslovenija #tasteslovenia #alpenadria #slowenienliebe
... Mehr zeigenWeniger zeigen

1 Woche her
Genuss im Grenzbereich. Weingüter an der slowenisch-steirischen Grenze können nicht nur gute Weine machen, sie locken auch mit Wohlfühlküche. So wie im Weingut Vino Valdhuber in Svečina (Zgornja Kungota), einen Katzensprung hinüber nach Slowenien. 

Das Weingut mit Zimmern strahlt Gemütlichkeit aus mit seinem Holzlook. Drinnen besticht die gerade richtig dosierte Lässigkeit. Dazu passt die Küche von Dijana Valdhuber, die Frau des Winzers. Sie gibt bekannten Gerichten einen modernen Twist. Schmeckt nicht nur gut, sondern sieht auch sehr hübsch aus. Tradition und Innovation – passt bestens zusammen.

#ifeelsLOVEnia #slowenien #slovenia #visitslovenia #mojaslovenija #tasteslovenia #alpenadria #slowenienliebeImage attachmentImage attachment+5Image attachment

🧡Zum Glück haben Claudio und Claudio vor knapp fünf Jahren die Trattoria da Toso in Tricesimo übernommen. Hier konzentriert sich alles, was wir an Italien lieben.

👌Zum Aufwärmen ein lockerer Flan, dieser herrliche kleine Auflauf. Zerfließt förmlich auf der Zunge. Als nächstes eine Portion Cjalzons – süßsaure Teigtaschen mit großzügig darüber gehobeltem Räucherricotta. Crespelle – überbackene Palatschinken – mit Radicchio steigern das Glück noch weiter.

Dann das Traumfleisch vom Fogolar, also vom Grill, schmeckt so wie früher – wie es eben sein soll. Zart und mit bodenständigem Holzkohleduft. Und das alles auch noch um die Hälfte günstiger als bei uns. 🍷
... Mehr zeigenWeniger zeigen

4 Wochen her
🧡Zum Glück haben Claudio und Claudio vor knapp fünf Jahren die Trattoria da Toso in Tricesimo übernommen. Hier konzentriert sich alles, was wir an Italien lieben. 

👌Zum Aufwärmen ein lockerer Flan, dieser herrliche kleine Auflauf. Zerfließt förmlich auf der Zunge. Als nächstes eine Portion Cjalzons – süßsaure Teigtaschen mit großzügig darüber gehobeltem Räucherricotta. Crespelle – überbackene Palatschinken – mit Radicchio steigern das Glück noch weiter. 

Dann das Traumfleisch vom Fogolar, also vom Grill, schmeckt so wie früher – wie es eben sein soll. Zart und mit bodenständigem Holzkohleduft. Und das alles auch noch um die Hälfte günstiger als bei uns. 🍷Image attachmentImage attachment+4Image attachment

Verwenden Sie ESC zum Schließen der Suche

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner