Herzhaft und günstig essen in Triest

Wie vor 100 Jahren spielt auch heute in den 50 Buffets Fleisch die Hauptrolle: dampfendes Kochfleisch in großen Metallkesseln, fette Würstel, gekochter und handgeschnittener Schinken (der „Cotto“) mit frischem Kren und Senf, gigantische Mortadella-Stangen, Geselchtes, Zunge, Innereien, Polpette di carne (Fleischbällchen) und Jota (die typische Triestiner Sauerkraut-Fleisch-Bohnen-Suppe).

In den meisten Buffets werden auch fertige Gerichte wie Gnocchi con Goulash, Lasagne, Canelloni, Pollo, Arrosto di Maiale (italienischer Schweinsbraten), Scaloppina (Schnitzel) oder Ljubljanska (die italienische Variante des Cordon bleu) angeboten.

Das wohl bekannteste Buffet ist das Buffet da Pepi. Geselchtes mit Sauerkraut ist das Signature Dish, die Zungenkaisersemmel ist legendär, ebenso die (sehr) deftige Jota.

Nach dem Canal Grande befinden sich mit der Trattoria da Giovanni und dem Buffet da Roby zwei Buffets, die durch eine große Auswahl und hervorragende Küche begeistern. Hier werden neben den Klassikern auch Pastagerichte, Salate und Fisch serviert. Große Gastgärten mit einfachen Holztischen und ein paar Stehweinfässern machen das authentische Erlebnis ganzjährig perfekt.

Im aMano steht die Feinkosttheke im Mittelpunkt – wer auf der Suche nach wunderbaren Prosciutti, Salumi, Formaggi, Antipasti & Co. für zu Hause ist, sollte sich hier eindecken. Außerdem erhältlich: frisches Brot, frittierte Köstlichkeiten und eine gute Weinauswahl.

Noch mehr Tipps unserer Autorin Christina Dow gibt es im aktuellen Alpe Adria Magazin.

Fotos: Approdo, Buffet da Pepi, Da Giovanni

Newsletter

Verpassen Sie nie wieder spannende Neuigkeiten, exklusive Angebote und inspirierende Inhalte!
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden, indem Sie sich für unseren Newsletter anmelden.

Facebook

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

🐻🐑Die Bär & Schaf Wirtschaft: Der Name des zeitgeistigen Gasthauses in Völkermarkt ist leicht erklärt. Schaf, weil Martin Nuarts Familie famosen Schafkäse herstellt, Bär, weil der Nachname von Philipp Medved auf Russisch Bär heißt. Jetzt machen die zwei gemeinsame Sache im Prinz Johann. Ein gefühlt uraltes Gasthaus, das die beiden aber ziemlich unkompliziert in ein Wohlfühlbistro verwandelt haben. Anfangs als Versuch. Sie nennen es Pop-up, wegen des großen Erfolgs wird es aber Jahr für Jahr wiedereröffnet.

🎊Das Erfolgsrezept: Medved ist so ein lässiger, sympathischer und kompetenter Gastgeber – Kompliment. Auch seine Weinkarte mit einigen Naturweinen ist Klasse. Und Martin Nuart, früher in der Hochgastronomie, ist einfach ein wirklich guter Koch. Ausschließlich regionale Produkte kommen auf den Teller, die Menüs zwischen drei bis sechs Gängen haben aber viel internationalen Esprit.

Eine Kostprobe: Harmonisch zeigt sich der in Schwarzbrotbröseln gebackene Schweinebauch, das Rotkraut mit Senfsaat versteht sich mit der Bodenständigkeit des Gerichts bestens, spannende Konsistenz bringt die krosse Schweinehaut ein. Zum Niederknien.

🍽🥂Ach, ja, auch heuer wird wiedereröffnet: von 6. Juni bis Ende September sowie November und Dezember.

Mehr Restauranttests gibt es im aktuellen Alpe Adria Magazin Frühjahr/Sommer.

Fotos: Beigestellt, Ringhofer

#bärundschafwirtschaft #baerundschaf #genussmensch #GenussPur #genussmomente #kärnten #urlaubinkärnten #regionalgenial #nuartvulgohafner #kulinarik #suedkaernten #gastroliebe #entspannung #popuprestaurant
... Mehr zeigenWeniger zeigen

2 Tage her
🐻🐑Die Bär & Schaf Wirtschaft: Der Name des zeitgeistigen Gasthauses in Völkermarkt ist leicht erklärt. Schaf, weil Martin Nuarts Familie famosen Schafkäse herstellt, Bär, weil der Nachname von Philipp Medved auf Russisch Bär heißt. Jetzt machen die zwei gemeinsame Sache im Prinz Johann. Ein gefühlt uraltes Gasthaus, das die beiden aber ziemlich unkompliziert in ein Wohlfühlbistro verwandelt haben. Anfangs als Versuch. Sie nennen es Pop-up, wegen des großen Erfolgs wird es aber Jahr für Jahr wiedereröffnet.

🎊Das Erfolgsrezept: Medved ist so ein lässiger, sympathischer und kompetenter Gastgeber – Kompliment. Auch seine Weinkarte mit einigen Naturweinen ist Klasse. Und Martin Nuart, früher in der Hochgastronomie, ist einfach ein wirklich guter Koch. Ausschließlich regionale Produkte kommen auf den Teller, die Menüs zwischen drei bis sechs Gängen haben aber viel internationalen Esprit. 

Eine Kostprobe: Harmonisch zeigt sich der in Schwarzbrotbröseln gebackene Schweinebauch, das Rotkraut mit Senfsaat versteht sich mit der Bodenständigkeit des Gerichts bestens, spannende Konsistenz bringt die krosse Schweinehaut ein. Zum Niederknien.

🍽🥂Ach, ja, auch heuer wird wiedereröffnet: von 6. Juni bis Ende September sowie November und Dezember.

Mehr Restauranttests gibt es im aktuellen Alpe Adria Magazin Frühjahr/Sommer.

Fotos: Beigestellt, Ringhofer

#bärundschafwirtschaft #baerundschaf #genussmensch #GenussPur #genussmomente #kärnten #urlaubinkärnten #regionalgenial #nuartvulgohafner #kulinarik #suedkaernten #gastroliebe #entspannung #popuprestaurantImage attachmentImage attachment+3Image attachment

👌Camping mit Fine-Dining: Freiheit für Gourmets

Wer in den Ferien gerne mit Wohnwagen oder Caravan unterwegs ist, muss dabei nicht auf große Küche verzichten. Drei außergewöhnliche Adressen in Oberösterreich, Südtirol und Istrien verbinden beides auf höchst genussvolle Weise.

🍴🥄Mühlviertel: 3-Hauben-Küche im Wohnwagen
Natürlich kann man im „adults only“-Genießerhotel Bergergut einchecken, wer Lust hat, kann aber auch im eigenen Wohnwagen oder Caravan im Hotelpark wohnen. Und der Hit: Thomas Hofer serviert seine feine Küche in den Wohnwagen. Die Plätze sind sehr limitiert, die Nachfrage ist entsprechend groß: Maximal drei Gefährte finden Platz und können die individuelle Freiheit mit Wellness und exquisiter Kulinarik verbinden.

🦑Istrien: Mediterran schlemmen am Pool des Campingplatzes
Nahe Rovinj, eigebettet in eine mediterrane Gartenlandschaft, verwandelt sich täglich am späten Nachmittag der Pool des kleinen Campingplatzes Ulika in ein Restaurant mit Open-Air-Charme. Barba Danilo’s tavern nennt sich das besondere Genussrefugium. Die Gäste sitzen an schön gedeckten Tischen unter Olivenbäumen auf der Terrasse oder im eleganten Restaurant. Kulinarisch spannt sich der Bogen von der Adria-Küste bis ins Hinterland Istriens.

🍾Südtirol: Sensationelle Weinkultur und Küche am magischen See
Er gilt als einer der malerischsten Orte Südtirols: der Toblacher See in den Südtiroler Dolomiten. Barbara und Andreas Panzenberger führen hier das Camping Toblacher See, einen der außergewöhnlichsten Boutique-Campingplätze Südtirols mit feinen Skyview Chalets. So malerisch wie die Lage, so fantastisch ist die Kulinarik. Zum einen in Form der „Seeschupfe“ direkt am See, wo verfeinerte traditionelle Gerichte die Speisekarte prägen. Zum anderen mit dem „Hebbo’s wine&deli“, einem der wohl spannendsten jungen Restaurants in Südtirol. Sensationell ist dazu die Weinkarte von Andreas Panzenberger.

Fotos: Martinlugger Panzenberger, Bergergut, Frank Heuer, Günter Standl

#istrien #istra #istrianwine #istrienküste #kulinarischereise #visitistria #südtirol #visitsüdtirol #Toblachersee #toblach #mühlviertel
... Mehr zeigenWeniger zeigen

1 Woche her
👌Camping mit Fine-Dining: Freiheit für Gourmets

Wer in den Ferien gerne mit Wohnwagen oder Caravan unterwegs ist, muss dabei nicht auf große Küche verzichten. Drei außergewöhnliche Adressen in Oberösterreich, Südtirol und Istrien verbinden beides auf höchst genussvolle Weise.

🍴🥄Mühlviertel: 3-Hauben-Küche im Wohnwagen
Natürlich kann man im „adults only“-Genießerhotel Bergergut einchecken, wer Lust hat, kann aber auch im eigenen Wohnwagen oder Caravan im Hotelpark wohnen. Und der Hit: Thomas Hofer serviert seine feine Küche in den Wohnwagen. Die Plätze sind sehr limitiert, die Nachfrage ist entsprechend groß: Maximal drei Gefährte finden Platz und können die individuelle Freiheit mit Wellness und exquisiter Kulinarik verbinden.

🦑Istrien: Mediterran schlemmen am Pool des Campingplatzes
Nahe Rovinj, eigebettet in eine mediterrane Gartenlandschaft, verwandelt sich täglich am späten Nachmittag der Pool des kleinen Campingplatzes Ulika in ein Restaurant mit Open-Air-Charme. Barba Danilo’s tavern nennt sich das besondere Genussrefugium. Die Gäste sitzen an schön gedeckten Tischen unter Olivenbäumen auf der Terrasse oder im eleganten Restaurant. Kulinarisch spannt sich der Bogen von der Adria-Küste bis ins Hinterland Istriens.

🍾Südtirol: Sensationelle Weinkultur und Küche am magischen See
Er gilt als einer der malerischsten Orte Südtirols: der Toblacher See in den Südtiroler Dolomiten. Barbara und Andreas Panzenberger führen hier das Camping Toblacher See, einen der außergewöhnlichsten Boutique-Campingplätze Südtirols  mit feinen Skyview Chalets. So malerisch wie die Lage, so fantastisch ist die Kulinarik. Zum einen in Form der „Seeschupfe“ direkt am See, wo verfeinerte traditionelle Gerichte die Speisekarte prägen. Zum anderen mit dem „Hebbo’s wine&deli“, einem der wohl spannendsten jungen Restaurants in Südtirol. Sensationell ist dazu die Weinkarte von Andreas Panzenberger.

Fotos: Martinlugger Panzenberger, Bergergut, Frank Heuer, Günter Standl

#istrien #istra #istrianwine #istrienküste #kulinarischereise #visitistria #südtirol #visitsüdtirol #Toblachersee #toblach #mühlviertelImage attachmentImage attachment+3Image attachment

15 Lieblings-Fischlokale von Triest bis Jesolo, von einfach (und) gut bis exquisit.

🐠Osteria Ferluga | Man wird wohl der einzige Nichteinheimische sein. Auf der kleinen Speisekarte findet man fischige Klassiker wie gebackene Sardinen, Fritto Misto, Branzino und Pesce Spada, der süffige Wein kommt aus dem Krug. Wunderbare abendliche Aussicht auf die beleuchtete Stadt. Via della Bellavista 12, Triest, (+39 347) 139 616 33

🦀Pier The Roof | Einzigartige Lage am Hafen, im Sommer lockt die Dachterrasse. Die Küchenlinie ist kreativ. Rohe Scampi und Thunfischtatar, Fischlasagne, Tagliatelle busara: zurücklehnen und genießen. Molo Venezia 1, Triest, www.pierts.it

🐠Osteria Salvagente | Frischer lokaler Fisch. Hervorragende panierte Sardellen, Markenzeichen ist auch das Baccalà, feine Antipasti. Alles einfach, aber exzellent. Kleine, gute Auswahl von Naturweinen. 1a-Preis-Leistung. Via dei Burlo 1c, Osteria Salvagente

🦀Antico Spazzacamino | Wirt Edi Supp hat kein normales Leben geführt. Er war Musiker, Hippie, lebte in Peru – jetzt führt er dieses Lokal. Zwischen Schallplatten, Büchern und Instrumenten genießt man sehr gute Fischküche. Via delle Settefontane 66, Triest, Antico Spazzacamino

🐠Tavernetta al Molo | Im entzückenden Hafen von Grignano, außerhalb der Stadt Triest. Matteo Martinolli tischt neben crudità und Fischgerichten auch eine Triestiner Spezialität auf: fein gerührte Polenta mit Tintenfisch- oder Stockfischsugo. Riva Massimiliano e Carlotta 11, 34151 Grignano, (+39 040) 22 42 75

🦀Al Cavalluccio | Einfach und ehrlich ist die Küche, den Traditionen bleibt man treu. Sanftes Meeresrauschen begleitet Köstlichkeiten wie rohe Fischvorspeisen, hauchzarte Gnocchi, Pasta mit Miesmuscheln in Weißwein oder gegrillte Calamari. Spektakuläre Sonnenuntergänge. Duino 61d, 34011 Duino Aurisina, www.ristorantealcavalluccio.it

🐠Zero Miglia | Ein Lokal, das von der Fischerkooperative betrieben wird, hat natürlich immer den besten Fisch. Die Karte ist klein, aber fein. Wir starten mit panierten Sardinen und Pasta mit Venusmuscheln. Das Fischgulasch darf so lange köcheln, bis es perfekt ist. Auch das Fritto misto ist gelungen. Riva Dandolo 22, Grado, www.zeromiglia.it

🦀Ristorante Agosti | Von der Terrasse hat man die Flaniermeile von Lignano bestens im Blick, Gastgeber Mauro ist charmant wie eh und je. Er kennt sich auch beim Wein aus, dazu serviert er gehobene Fischküche ohne Schnickschnack, der pure Eigengeschmack bleibt erhalten. Via Tolmezzo 42, Lignano

🐠Ristorante Al Cason | Sicherlich der schönste Platz am Tagliamento, um gepflegt zu Speisen und den Sonnenuntergang zu genießen. Sehr guter Weinkeller. Corso dei Continenti 167, Lignano

🦀Ai Bragozzi | Das rustikal-schicke Ambiente passt zur zeitgemäßen, gehobenen Küche. In immer wieder neuen, kreativen Varianten genießt man rohe und marinierte Fischvorspeisen, Liebhaber von Austern und Hummer kommen auch auf ihre Kosten. Riva dei Bragozzi 7, Caorle, (+39 04 21) 212 455

🐠Da Guido | Seit Jahrzehnten ist das elegante Lokal mit einer großzügigen Gartenanlage eine Institution. Der Fokus der Küche liegt auf gehobenen Gerichten auf Basis von Fisch und Meeresfrüchten, wunderbar leicht und farbenfroh sind die Kreationen. Auch die Weine, viele davon Orange, begeistern. Via Roma Sinistra 25, Jesolo, www.ristorantedaguido.com

🦀Da Luigi | Zu 99,9 Prozent findet man hier Einheimische. Kein Wunder, das Markenzeichen sind die rohen Vorspeisen und die Pasta mit Meeresfrüchten und Tomatensugo. Zum Niederknien. Via D. Alighieri 25 30020 Eraclea, www.daluigiristorante.it

🐠Osteria Ai Do Campanili | Etwas abseits von Jesolo Richtung Lagune. Ausgezeichnete Menüs im Gourmetstil mit erstklassigen Zutaten. Jeder Teller ist ein Gedicht – was die raffinierte Umsetzung und die Optik betrifft. Äußerst umsichtiges und sympathisches Service. Ein Highlight. Piazza Santissima Trinità, 5, 30013 Treporti

Viele weitere Tipps im aktuellen Alpe Adria Magazin

Fotos: Ringhofer, Trippolt, Miss Claire, Beigestellt

#meer #mare #strand #beachvibes #spiaggia #italien #italia #italianstyle #italy #veneto #jesolo #lidodijesolo #cavallino #cavallinotreporti #travelblogger #traveling #veneto #italienliebe #italylovers
... Mehr zeigenWeniger zeigen

2 Wochen her
15 Lieblings-Fischlokale von Triest bis Jesolo, von einfach (und) gut bis exquisit. 

🐠Osteria Ferluga | Man wird wohl der einzige Nichteinheimische sein. Auf der kleinen Speisekarte findet man fischige Klassiker wie gebackene Sardinen, Fritto Misto, Branzino und Pesce Spada, der süffige Wein kommt aus dem Krug. Wunderbare abendliche Aussicht auf die beleuchtete Stadt. Via della Bellavista 12, Triest, (+39 347) 139 616 33

🦀Pier The Roof | Einzigartige Lage am Hafen, im Sommer lockt die Dachterrasse. Die Küchenlinie ist kreativ. Rohe Scampi und Thunfischtatar, Fischlasagne, Tagliatelle busara: zurücklehnen und genießen. Molo Venezia 1, Triest, www.pierts.it

🐠Osteria Salvagente | Frischer lokaler Fisch. Hervorragende panierte Sardellen, Markenzeichen ist auch das Baccalà, feine Antipasti. Alles einfach, aber exzellent. Kleine, gute Auswahl von Naturweinen. 1a-Preis-Leistung. Via dei Burlo 1c, Osteria Salvagente 

🦀Antico Spazzacamino | Wirt Edi Supp hat kein normales Leben geführt. Er war Musiker, Hippie, lebte in Peru – jetzt führt er dieses Lokal. Zwischen Schallplatten, Büchern und Instrumenten genießt man sehr gute Fischküche. Via delle Settefontane 66, Triest,  Antico Spazzacamino 

🐠Tavernetta al Molo | Im entzückenden Hafen von Grignano, außerhalb der Stadt Triest. Matteo Martinolli tischt neben crudità und Fischgerichten auch eine Triestiner Spezialität auf: fein gerührte Polenta mit Tintenfisch- oder Stockfischsugo. Riva Massimiliano e Carlotta 11, 34151 Grignano, (+39 040) 22 42 75

🦀Al Cavalluccio | Einfach und ehrlich ist die Küche, den Traditionen bleibt man treu. Sanftes Meeresrauschen begleitet Köstlichkeiten wie rohe Fischvorspeisen, hauchzarte Gnocchi, Pasta mit Miesmuscheln in Weißwein oder gegrillte Calamari. Spektakuläre Sonnenuntergänge. Duino 61d, 34011 Duino Aurisina, www.ristorantealcavalluccio.it

🐠Zero Miglia | Ein Lokal, das von der Fischerkooperative betrieben wird, hat natürlich immer den besten Fisch. Die Karte ist klein, aber fein. Wir starten mit panierten Sardinen und Pasta mit Venusmuscheln. Das Fischgulasch darf so lange köcheln, bis es perfekt ist. Auch das Fritto misto ist gelungen. Riva Dandolo 22, Grado, www.zeromiglia.it

🦀Ristorante Agosti | Von der Terrasse hat man die Flaniermeile von Lignano bestens im Blick, Gastgeber Mauro ist charmant wie eh und je. Er kennt sich auch beim Wein aus, dazu serviert er gehobene Fischküche ohne Schnickschnack, der pure Eigengeschmack bleibt erhalten. Via Tolmezzo 42, Lignano

🐠Ristorante Al Cason | Sicherlich der schönste Platz am Tagliamento, um gepflegt zu Speisen und den Sonnenuntergang zu genießen. Sehr guter Weinkeller. Corso dei Continenti 167, Lignano 

🦀Ai Bragozzi | Das rustikal-schicke Ambiente passt zur zeitgemäßen, gehobenen Küche. In immer wieder neuen, kreativen Varianten genießt man rohe und marinierte Fischvorspeisen, Liebhaber von Austern und Hummer kommen auch auf ihre Kosten. Riva dei Bragozzi 7, Caorle, (+39 04 21) 212 455

🐠Da Guido | Seit Jahrzehnten ist das elegante Lokal mit einer großzügigen Gartenanlage eine Institution. Der Fokus der Küche liegt auf gehobenen Gerichten auf Basis von Fisch und Meeresfrüchten, wunderbar leicht und farbenfroh sind die Kreationen. Auch die Weine, viele davon Orange, begeistern. Via Roma Sinistra 25, Jesolo, www.ristorantedaguido.com

🦀Da Luigi | Zu 99,9 Prozent findet man hier Einheimische. Kein Wunder, das Markenzeichen sind die rohen Vorspeisen und die Pasta mit Meeresfrüchten und Tomatensugo. Zum Niederknien. Via D. Alighieri 25 30020 Eraclea, www.daluigiristorante.it

🐠Osteria Ai Do Campanili | Etwas abseits von Jesolo Richtung Lagune. Ausgezeichnete Menüs im Gourmetstil mit erstklassigen Zutaten. Jeder Teller ist ein Gedicht – was die raffinierte Umsetzung und die Optik betrifft. Äußerst umsichtiges und sympathisches Service. Ein Highlight. Piazza Santissima Trinità, 5, 30013 Treporti

Viele weitere Tipps im aktuellen Alpe Adria Magazin

Fotos: Ringhofer, Trippolt, Miss Claire, Beigestellt

#meer #mare #strand #beachvibes #spiaggia #italien #italia #italianstyle #italy #veneto #jesolo #lidodijesolo #cavallino #cavallinotreporti #travelblogger #traveling #veneto #italienliebe #italyloversImage attachmentImage attachment+6Image attachment

Verwenden Sie ESC zum Schließen der Suche

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner