Qualitätsoffensive in Istrien

Geschrieben am Mittwoch, 14 Januar 2015.

Qualitätsoffensive in Istrien

Qualitätsoffensive in Istrien

Mehr als 56 Millionen Euro investieren die führenden Hotelholdings Kroatiens dieses Jahr an Hotelneubauten und Renovierungen in Istrien.

Die größte Investition betrifft die Insel Sveti Nikola vor Porec, allein die Investition in diese beläuft sich auf 32 Millionen Euro. Bereits im letzten Jahr wurde mit dem Bau des luxuriösen Isabella Island Resort 4* auf Sveti Nicola, gegenüber der Uferpromenade von Porec begonnen. Dieses Inselresort bietet neben diversen Poollandschaften auch eine Vielzahl an Stränden mit Blauer Flagge. Nun entstehen neben dem Hotel noch 108 Studios mit Zimmern, umgeben von mediterranen Gärten sowie 36 exklusive Suiten. Das im 19. Jahrhundert als Sommerresidenz des Adels erbaute Schloss wird zum Isabella Castle mit luxuriösen Suiten.

Auch das Ferienunternehmen Maistra investiert heuer über 14 Millionen in seine Hotels, den größten Brocken davon in die Sanierung des Hotels Adriatic in Rovinj. Bis 2017 sollen gar 156 Millionen in den Bau der Hotels Park und Valdaliso fließen. Man setzt verstärkt auf die Verbesserung der Infrastruktur und die Erhöhung der Sternekategorie auf 4- und 5-Sternbetriebe.

Arenaturist steckt 5,8 Millionen Euro in das Park Plaza Veredula in Pula, welches Ende Mai eröffnet wird. Neu renovierte Appartements und ein neu gestalteter Poolbereich mit Sonnenterasse werden geschaffen.

www.istra.hr

Kommentare (0)

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.