Kärnten baut seine Vorreiterrolle als genussvolle und nachhaltige Kulinarik-Destination aus: Der neue, komplett überarbeitete Slow Food Kärnten Guide 2021 knüpft an den großen Erfolg der ersten Ausgabe an und setzt erstmals auf eine geprüfte Herkunfts- und Qualitätssicherung. Damit wird die Zusammenarbeit zwischen Tourismus und Landwirtschaft gestärkt. Für eine gute, saubere Zukunft und faire Preise für unsere Lebensmittel.

Genuss fängt mit Vertrauen an. Vor allem wenn es um das Essen geht. Dabei zählt nicht nur der Geschmack, sondern auch ökologische und soziale Aspekte. Deshalb hat sich Kärnten im Herzen des Alpen-Adria-Raumes bewusst zu Slow Food bekannt und beschreitet immer weiter neue Wege. Kärnten Werbung Chef Christian Kresse: „Als erstes Bundesland Österreichs werden besonders ausgezeichnete Betriebe im Guide neben der Bewertung einer 70köpfigen Jury, auch von einer unabhängigen Stelle auf Qualität und Herkunft der Lebensmittel geprüft. Vom Wirtshaus bis zur Buschenschenke, immer mehr Betriebe gehen diesen gemeinsamen Weg.“ Präsentiert werden im neuen Guide 110 Restaurants, 50 Buschenschenken und Almhütten, 80 Hofläden und Spezialitätengeschäfte, Märkte und Feste sowie Kärntner Slow Food Initiativen wie die beiden Slow Food Travel Regionen und die Slow Food Villages.

„Durch den Schwerpunkt auf Qualitäts- und Herkunftssicherung wird der heurige Slow Food Guide zu einem sichtbaren Zeichen für die Zusammenarbeit von Landwirtschaft und Tourismus in Kärnten, auf die wir stolz sein können“, betont auch Agrarreferent LR Martin Gruber. Denn rund 100 Betriebe im Slow Food Guide sind Genussland Kärnten Partner und zugleich auch durch das AMA-Genussregion-Siegel zertifiziert. „Dadurch bringen wir nicht nur mehr österreichische Lebensmittel auf die Speisekarten, sondern insbesondere auch mehr Kärntner Produkte. Das bedeutet einen Mehrwert für alle Beteiligten, vor allem aber Wertschöpfung für unsere landwirtschaftlichen Produzenten sowie die regionalen Betriebe und Sicherheit für die Konsumenten“, so Gruber.

Dem Qualitätsversprechen des Guides und der Bewertung mit Slow Food Schnecken können die kulinarischen Entdecker vertrauen. Erlebt werden kann Slow Food nicht nur in den Restaurants, Gasthöfen, Buschenschenken und Hofläden sondern auch bei organisierten Programmen, die zum Mitmachen einladen, geführten Dorfspaziergängen oder mit dem Guide auf eigene Faust.

Den Guide kann man kostenlos auf www.kaernten.at/slowfoodguide als App laden, direkt in den Kärntner Tourismusbüros abholen oder bei der Kärnten Werbung unter +43 463 3000 bestellen.

Schnecken-Bewertungen im Detail:

6 Restaurants mit 5 Schnecken

12 Restaurants mit 4,5 Schnecken

29 Restaurants mit 4 Schnecken

16 Restaurants mit 3,5 Schnecken

46 Restaurants mit 3 Schnecken

insgesamt 70 Restaurants mit besonders ausgezeichneter Qualität und kontrollierter Herkunftssicherung

Almhütten und Buschenschenken

1 x 5 Schnecken

8 x 4,5 Schnecken

17 x 4 Schnecken

3 x 3,5 Schnecken

20 x 3 Schnecken