Am 24. Juli gibt im Parco delle Rose, im Rahmen des Grado Jazzfestivals, der bekannte Cantatore Paolo Conte, eines seiner seltenen Konzerte.

“Die barsche Raucherstimme, ein Klavierstil, der in einer Honky-Tonk-Bar genauso zu Hause zu sein scheint wie in einem Tango-Palast oder einem Broadway-Cabaret, und die Weltanschauung eines wettergegerbten Romantikers haben Paolo Conte in Italien zu einem bestens bekannten Songwriter gemacht,” hieß es vor ein paar Jahren in der New York Times. Doch die Popularität Contes reicht schon seit geraumer Zeit weit über die Grenzen Italiens hinaus. Auch im Rest Europas besitzt sein Name eine unglaubliche Zugkraft. Conte, der in seiner Anfangszeit vor allem Lieder für andere Künstler komponierte – darunter „Azzuro“ für Adriano Celentano – gelang im deutschen Sprachraum mit „Via con me“ der Durchbruch. Heute gibt der 84-Jährige nur noch selten Konzerte.

Info:www.azalea.it