Preis für friulanische Destillerie

//Preis für friulanische Destillerie

Preis für friulanische Destillerie

2019-10-31T11:34:14+00:00 31.Oktober 2019|Allgemein|

»Cocktails zur Freude von Gaumen und Geist!« – Die bekannteste italienische Grappafamilie »Nonino« darf sich über einen Sonderpreis für Barkultur, des Österreichischen Gourmetmagazins Falstaff Barkultur freuen.

Die Geschichte der bekanntesten Grappafamilie Italiens beginnt 1897 in Ronchi di Percoto in der Region Friaul, als Orazio Nonino seine Brennerei aufbaute. Hätte Jerry Thomas, der 35 Jahre davor das erste Barbuch veröffentlichte, gewusst, welche Qualität Grappa erreichen würde, hätten einige heutige Barklassiker bestimmt italienische Tresterbrände im Rezept. Die Familie Nonino richtet ihre Bemühungen beständig auf die gehobene Bar- und Restaurantkultur und schuf mit ihren Produkten mehrmals Meilensteine. Der 1973 eingeführte Monovitigno Grappa, konsequent nur aus einer Rebsorte hergestellt, revolutionierte die Digestif-Kultur, der Amaro bietet neue Perspektiven, wenn es um die in Norditalien sehr verwurzelten ­Aperitivi geht. »Cocktails zur Freude von Gaumen und Geist!« So lautet das Credo der Noninos, die ihre Palette weit über die Herstellung von Grappa ausgedehnt haben und viele internationale Mixo­logen zu Cocktails inspiriert haben. Darunter Jörg Meyer (Le Lion, Hamburg), der den »Rosina Ferrario No. 203« mit Monovitigno Moscato Grappa kreierte, oder ­Gianni Albanese (The Ritz-Carlton, London), der für den »Antonella« den im Barriquefass gelagerten Monovitigno Chardonnay verwendete.

 

www.grappanonino.it